One apple a day keeps the doctor away. Vitaball Technologies Ltd.

::Kontakt   ::Login

::Home

::Miete
::Startup
::Professional
::CopyrightFree
::Bedingungen

::Leasing
::Startup
::Professional
::CopyrightFree
::Bedingungen

::Ratenzahlung
::Startup
::Professional
::CopyrightFree
::Bedingungen

::Kauf
::Startup
::Professional
::CopyrightFree
::Bedingungen

::Domainpreise

AGB
Datenschutz
Impressum

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Bestimmungen

  1. Geltungsbereich, Änderungsbefugnis
  2. Leistungen
  3. Pflichten des Kunden
  4. Bezahlung der Leistungen, Preiserhöhung
  5. Aufrechnung, Abtretung
  6. Haftung
  7. Urheberrecht, Lizenzen
  8. Vertragsschluss, Verlängerung und Beendigung des Vertrages
  9. Datenschutz
  10. Regelungen in fremder Sprache
  11. Gerichtsstand, anwendbares Recht, Sonstiges

1. Geltungsbereich, Änderungsbefugnis

1.1. Alle Lieferungen und Leistungen der Vitaball Technologies Ltd. ( Beispiele finden Sie hier ) werden ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht.

Sofern Lieferungen und Leistungen Dritter – gleich welcher Art - ganz oder teilweise Vertragsgegenstand werden, gelten ergänzend die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sonstigen Vertrags-, Urheber- und Lizenzbestimmungen des Dritten in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden einbezogen.

1.2. Davon ganz oder teilweise abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden von Vitaball Technologies Ltd. und/oder dem Dritten nicht anerkannt und können daher nicht – auch nicht stillschweigend – zum Gegenstand des Vertrages mit Vitaball Technologies Ltd. und/oder dem Dritten werden. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann ganz oder teilweise zum Vertragsbestandteil sofern Vitaball Technologies Ltd. dem ausdrücklich in schriftsätzlicher Form unter Nennung der Abweichung zugestimmt hat.

1.3. Vitaball Technologies Ltd. ist berechtigt diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit unter Einhaltung einer den jeweiligen Umständen des Einzelfalles angemessenen Frist zu ändern. Die Zustimmung zu einer Änderung der Vertragsbedingungen durch den Kunden gilt als erteilt, wenn dieser der Änderung nicht innerhalb einer von Vitaball Technologies Ltd. im Einzelfall gesetzten Frist widerspricht. Diese Fristen werden dem Kunden zusammen mit den jeweiligen Änderungsankündigungen mitgeteilt.

2. Leistungen

2.1. Der Leistungsumfang ergibt sich jeweils aus der dazugehörigen Leistungsbeschreibung zum Zeitpunkt der Bestellung.

2.2. Vitaball Technologies Ltd. sendet alle für das Vertragsverhältnis relevanten Erklärungen und Rechnungen ausschließlich an die hinterlegte eMail – Adresse des Kunden.

2.3. Vitaball Technologies Ltd. wird die angebotenen Leistungen mindestens 99% im Jahresmittel verfügbar halten. Davon ausgenommen sind nicht von Vitaball Technologies Ltd. beeinflussbare Ereignisse, wie etwa höhere Gewalt, Streik, Krieg, technische Probleme bei Dritten, Sperrung oder Einschränkung des Internetzuganges, Beschlagnahmung von Domains usw.

2.4. Der Kunde hat für die Dauer der gesamten Vertragslaufzeit keinen Anspruch auf einen bestimmten Server- bzw. Speicherplatz im Rechenzentrum oder eine bestimmte IP-Adresse. Vitaball Technologies Ltd. bleibt insoweit die jederzeitige Änderung aus technischen oder rechtlichen Gründen vorbehalten.

2.5. Vitaball Technologies Ltd. kann aus technischen Gründen die Datenverkehrskapazitäten und Datendurchsatzraten für Server, Gruppen von Servern, Kunden und/oder einzelne Domains ganz oder punktuell limitieren und/oder ggf. technisch auf verbundene Server und/oder Gruppen von Servern verteilen, was dazu führen kann, dass an einzelnen Ports nicht die maximal mögliche Datendurchsatzrate und/oder die volle Serverkapazität zur Verfügung steht.

2.6. Wartungs- und Optimierungsarbeiten berechtigen Vitaball Technologies Ltd. die zur Verfügung gestellten Leistungen kurzzeitig einzustellen oder zu beschränken, wobei solche Arbeiten in der Regel nach Vorankündigung von Vitaball Technologies Ltd. in nutzungsschwachen Zeiten durchgeführt werden.

2.7. Im übrigen ist Vitaball Technologies Ltd. berechtigt den Umfang der zur Verfügung gestellten Leistungen jederzeit durch Änderungskündigung unter angemessener Fristsetzung zu ändern, sofern dem Kunden dies unter Berücksichtigung seiner Interessen zumutbar ist und der Kunde der Änderung innerhalb der in der Änderungskündigung genannten Frist nicht widerspricht. Vitaball Technologies Ltd. wird auf die rechtlichen Folgen für den Kunden bei Ausbleiben seines Widerspruchs innerhalb der Frist in der Änderungskündigung nochmals gesondert hinweisen.

3. Pflichten des Kunden

3.1. Der Kunde sichert zu, dass alle an Vitaball Technologies Ltd. bei Vertragsschluss übermittelten Daten vollständig und richtig sind.

3.2. Der Kunde verpflichtet sich, jede spätere Änderung seiner Daten unverzüglich an Vitaball Technologies Ltd. zu übermitteln.

3.3. Der Kunde verpflichtet sich seine zum Empfang von Erklärungen und Rechnungen im Rahmen des Vertrages hinterlegte eMail – Adresse ( einschließlich der Spamfilter ) regelmäßig an jedem Werktag auf neue Nachrichten der Vitaball Technologies Ltd. zu überprüfen und vom Inhalt dieser Nachrichten sofort Kenntnis zu nehmen. Bezüglich der Spamfilter wird dem Kunden empfohlen die eMail – Adressen der Vitaball Technologies Ltd. und/oder der von ihr beauftragten Unternehmen auf die Whitelist zu setzen.

3.4. Der Kunde ist verpflichtet sämtliche Zugangsdaten selbständig zu verwalten und diese geheim zu halten.

Der Kunde verpflichtet sich verwendete Passwörter in regelmäßigem Abstand zu ändern.

Bei der Einrichtung durch Vitaball Technologies Ltd. und/oder von ihr beauftragter Dritte zugeteilte Passwörter sind sofort zu ändern.

Der Kunde verpflichtet sich für Passwörter keine Namen, Fremdwörter und/oder lexikalische Begriffe sowie sonst leicht zu ermittelnde Buchstaben - Zahlenkombinationen zu wählen. Jedes Passwort muss aus einer Buchstaben – Zahlenkombination mit mindestens 8 Stellen bestehen, wobei Buchstaben und Zahlen gemischt verwandt werden müssen.

Der Kunde ist verpflichtet den Verlust seiner Zugangsdaten und/oder die Kenntnisnahme der Zugangsdaten durch Dritte – auch sofern nur vermutet – sofort der Vitaball Technologies Ltd. anzuzeigen.

Alle auf einen Missbrauch der Zugangsdaten durch Dritte zurückgehenden Schäden verpflichtet sich der Kunde gegenüber der Vitaball Technologies Ltd. zu ersetzen.

3.5. Der Kunde verpflichtet sich – sofern nicht im Leistungsumfang enthalten – von allen Daten die er auf den zur Verfügung gestellten Speicherplatz überträgt, mindestens ein Mal täglich eine vollständige Sicherungskopie nach den neuesten technischen Möglichkeiten zu erstellen und diese Sicherungskopie nach den neuesten technischen Möglichkeiten vollständig auf einem Datenträger zu sichern, der nicht im Einflussbereich von Vitaball Technologies Ltd. liegt.

3.6. Der Kunde verpflichtet sich die ihm zur Verfügung gestellten Ressourcen nur so zu nutzen, das keine Beeinträchtigung der Verfügbarkeit, Systemintegrität und/oder Sicherheit der Server, Gruppen von Servern, Kunden Accounts und/oder Domains eintritt.

Sollte der Kunde und/oder ein Dritter gegen diese Verpflichtung verstoßen, ist Vitaball Technologies Ltd. berechtigt Server, Gruppen von Servern, Kunden Accounts und/oder Domains sowie die Zugänge dazu ohne Ankündigung mit sofortiger Wirkung zu sperren.

Der Kunde verpflichtet sich alle darauf zurückzuführenden Schäden der Vitaball Technologies Ltd. zu ersetzen.

4. Bezahlung der Leistungen, Preiserhöhung

4.1. Der Kunde ermächtigt Vitaball Technologies Ltd. alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallenden Entgelte per Lastschrift von dem mitgeteilten Konto, der mitgeteilten Kreditkarte und/oder auf dem mitgeteilten sonstigen Zahlungsweg ( Paypal, Moneybookers usw. ) einzuziehen. Diese Ermächtigung gilt bei einer Änderung der Zahlungsdaten auf Seiten des Kunden automatisch auch für die neue Bankverbindung, Kreditkarte oder den sonstigen neuen Zahlungsweg.

Der Kunde kann die Leistung – sofern im Einzelfall möglich – auch mittels Überweisung bezahlen. Vitaball Technologies Ltd. ist dabei jedoch berechtigt die Leistung erst nach Eingang des Entgeltes zu beschaffen und/oder freizuschalten.

Kosten des Zahlungsverkehrs ( Disagio, Kosten einer Auslandsüberweisung, Scheck Gebühren etc. ) gehen zu Lasten des Kunden.

4.2. Entgelte für nutzungsunabhängige Leistungen sind ausschließlich im Voraus zahlbar. Nutzungsabhängige Entgelte werden zum Ende der jeweiligen Abrechnungsperiode abgerechnet.

4.3. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden ist Vitaball Technologies Ltd. berechtigt ohne weiteren Nachweis Verzugszinsen gemäß § 288 BGB ab dem Verzugszeitpunkt geltend zu machen.

Darüber hinaus ist Vitaball Technologies Ltd. berechtigt bei Zahlungsverzug des Kunden die zur Verfügung gestellte Leistung jederzeit ganz oder teilweise zu sperren. Das vereinbarte Entgelt ist in diesem Zeitraum trotzdem vom Kunden an Vitaball Technologies Ltd. zu entrichten.

Im Falle einer ganz oder teilweise berechtigten Sperrung der Leistung wegen Zahlungsverzug ist Vitaball Technologies Ltd. berechtigt für die Entsperrung ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von 30,00 EURO pro zu entsperrender Leistung zu erheben.

Vitaball Technologies Ltd. ist im Falle unberechtigter Rücklastschriften und/oder Rückbelastungen von Kreditkarten berechtigt 30,00 EURO Bearbeitungsentgelt zzgl. fremder Entgelte und/oder im Falle von Zahlung die auf anderem Zahlungsweg erfolgen ( Paypal, Moneybookers usw. ) berechtigt 10,00 EURO Bearbeitungsentgelt zzgl. fremder Entgelte zu erheben.

4.4. Der Rechnungsversand erfolgt ausschließlich per eMail an die hinterlegte eMail – Adresse des Kunden. Dieser Versand ist kostenfrei. Der Kunde kann den Versand der Rechnung per Post beauftragen, wobei dafür pro versandter Rechnung ein Entgelt von 4,00 EURO anfällt.

4.5. Vitaball Technologies Ltd. ist berechtigt die Preise jederzeit anzupassen, sofern diese von einem Dritten, etwa einem Lizenzgeber, einer Domainvergabestelle und/oder einem Registrar erhöht werden. In diesem Fall steht es dem Kunden zu sich vom Vertrag zu lösen, sofern die Anpassung für ihn unzumutbar ist.

Im übrigen können die Preise für Leistungen durch Vitaball Technologies Ltd. mit einer Ankündigungsfrist von mindestens einem Monat zum Beginn einer neuen Abrechnungsperiode bzw. Vertragslaufzeit geändert werden. Die Änderung gilt als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb eines Monats schriftlich widerspricht. Auf die Rechtsfolgen des unterlassenen Widerspruchs wird Vitaball Technologies Ltd. jeweils gesondert hinweisen.

5. Aufrechnung, Abtretung

5.1. Der Kunde kann eigene Ansprüche nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Gegenansprüchen gegen Ansprüche der Vitaball Technologies Ltd. und/oder von ihr beauftragter Dritter aufrechnen.

5.2. Die Abtretung von Ansprüchen gegen Vitaball Technologies Ltd. an Dritte - auch Ehepartner, Verwandte, Tochterunternehmen etc. - ist ausgeschlossen. Darüber hinaus ist auch die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche durch Dritte in eigenem Namen ausgeschlossen.

6. Haftung

6.1. Vitaball Technologies Ltd. haftet nicht für Schäden aufgrund vertraglicher und/oder außervertraglicher Anspruchsgrundlagen, es sei den das Vitaball Technologies Ltd. und/oder ein von ihr beauftragter Erfüllungsgehilfe eine wesentliche Kardinalpflicht in einer den Vertragszweck gefährdenden Art und Weise verletzt hat oder der Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie die Haftung bei Personenschäden aufgrund von Fehlern zugesicherter Eigenschaften und sonstiger zwingender gesetzliche Regelungen wird davon nicht berührt.

6.2. Ansprüche auf Schadenersatz verjähren –außer im Falle vorsätzlicher Schädigung - innerhalb eines Jahres ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme des den Schaden verursachenden Ereignisses durch den Kunden.

7. Urheberrecht, Lizenzen

7.1. Vitaball Technologies Ltd. räumt dem Kunden für die gesamte Vertragsdauer ein zeitlich beschränktes, nicht ausschließliches Nutzungsrecht ( Lizenz ) an der/den überlassenen und/oder zur Verfügung gestellten Software und/oder Programmen ein.

7.2. Unabhängig davon gelten die Lizenzbestimmungen des jeweiligen Softwareherstellers in der jeweils gültigen Fassung und dem jeweils vereinbarten Umfang.

Der Kunde verpflichtet sich zur Einhaltung dieser Lizenzbestimmungen und sonstiger nationaler und internationaler Rechtsvorschriften.

7.3. Der Kunde ist nicht berechtigt eingeräumte Nutzungsrechte an einer überlassenen und/oder zur Verfügung gestellten Software und/oder Programmen ohne Zustimmung der Vitaball Technologies Ltd. und des Softwareherstellers zu veräußern, zu übertragen, zu vermieten und/oder sonst Dritten entgeltlich oder unentgeltlich zur Nutzung – auch Mitbenutzung - anzubieten und/oder in irgend einer Form zu überlassen.

Der Kunde darf die überlassenen und/oder zur Verfügung gestellte/n Software und/oder Programme gleichzeitig nur auf einem Rechner und/oder unter einer TLD - Endung nutzen, es sei den Vitaball Technologies Ltd. und der Softwarehersteller haben im Rahmen des mit dem Kunden vereinbarten Vertrages/der dem Kunden überlassenen Lizenz ausdrücklich die mehrfache Nutzung gestattet.

Eine mehrfache Nutzung liegt vor, wenn sich die überlassene/n und/oder zur Verfügung gestellte Software und/oder Programme auf mehr als einem Speichermedium befinden und/oder unter einer anderen TLD – Endung als der dem Vertrag/der Lizenz zugrunde liegenden abrufbar sind.

7.4. Mit der Beendigung des Vertrages erlöschen alle erteilten Nutzungsrechte an der/den überlassenen und/oder zur Verfügung gestellten Software und/oder Programmen automatisch.

In diesem Fall ist der Kunde verpflichtet Software und/oder Programme an Vitaball Technologies Ltd. und/oder den Softwarehersteller heraus zu geben bzw. vollständig am Speicherort zulöschen und alle sonstigen – auch schriftliche Unterlagen – an Vitaball Technologies Ltd. zu übersenden bzw. nach Aufforderung sofort und dauerhaft zu vernichten.

Dies gilt nicht sofern im Einzellfall mit dem Kunden zwischen Vitaball Technologies Ltd. und/oder dem Softwarehersteller ausdrücklich eine andere Vereinbarung in schriftsätzlicher Form getroffen wurde.

7.5. Verletzt der Kunde die vorstehenden Verpflichtungen, indem er etwa Rechte Dritter verletzt und/oder in anderer Weise gegen Gesetz und/oder geltendes Recht verstößt und entstehen dadurch Ansprüche Dritter gegen Vitaball Technologies Ltd. und/oder den Softwarehersteller und/oder wendet/en Vitaball Technologies Ltd. und/oder der Softwarehersteller zu einer Rechtsverfolgung und/oder einer Rechtsverteidigung aufgrund des Verstoßes des Kunden Kosten auf, so ist der Kunde verpflichtet Vitaball Technologies Ltd. und/oder den Softwareherstller unverzüglich und unter Verzicht auf jegliche Einrede und/oder Einwendung von diesen Ansprüchen und/oder den zu ihrer Abwehr und/oder den zur Rechtsverfolgung aufgewendeten Kosten freizustellen.

8. Vertragsschluss, Verlängerung und Beendigung des Vertrages

8.1. Der Kunde übermittelt Vitaball Technologies Ltd. seinen Antrag zum Vertragsschluss ausschließlich in Schriftform und/oder – sofern im Einzelfall möglich - durch Nutzung des zur Verfügung gestellten Online Bestellvorganges.

Mit der Absendung seines Antrages an Vitaball Technologies Ltd. erklärt der Kunde zugleich eine 7 Tage umfassende Bindungsfrist an den Antrag.

Wird der Antrag durch Vitaball Technologies Ltd. innerhalb dieser Frist nicht angenommen, kommt ohne das es einer gesonderten Mitteilung an den Kunden bedarf, kein Vertrag zustande. In diesem Fall entstehen dem Kunden keinerlei Kosten.

8.2. Nimmt Vitaball Technologies Ltd. die erste Erfüllungshandlung vor, gilt der Vertrag als in diesem Augenblick zustande gekommen, ohne dass es einer gesonderten und an den Kunden zu übermittelnden Annahmeerklärung seitens der Vitaball Technologies Ltd. bedarf.

8.3. Der Vertrag verlängert sich automatisch um die jeweilige Vertragslaufzeit, wenn der Kunde nicht innerhalb der zur jeweiligen Leistung genannten Kündigungsfrist kündigt.

8.4. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

9. Datenschutz

Vitaball Technologies Ltd. erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Kunden ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

10. Regelungen in fremder Sprache

Angebotene Leistungen können Angaben und Informationen enthalten die direkt aus internationalen Systemen, Verträgen, Rechtsvorschriften und/oder sonstigen Regel- und Vertragswerken eingespeist bzw. übernommen werden ( z.B. Registrierungsrichtlinien für Domains etc. ).

Dabei können Regelungen in fremder, insbesondere in englischer Sprache enthalten sein, die auch Auswirkungen auf Art und Umfang des Vertrages zwischen der Vitaball Technologies Ltd. und dem Kunden haben.

Der Kunde erkennt diese fremdsprachigen Teile ausdrücklich als verbindlich und ihm gegenüber zur Anwendung kommend an.

11. Gerichtsstand, anwendbares Recht, Sonstiges

11.1. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder der einbezogenen – auch fremdsprachigen - gesetzlichen Bestimmungen, Rechtsvorschriften, Verträge, Lizenzbestimmungen und/oder sonstigen Regel- und Vertragswerken und gleich aus welchem Rechtsgrund, ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke verpflichten sich die Parteien, eine angemessene Regelung zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragschließenden gewollt haben, oder nach dem Sinne und Zweck der Verträge und/oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder der einbezogenen – auch fremdsprachigen - gesetzlichen Bestimmungen, Rechtsvorschriften, Verträge, Lizenzbestimmungen und/oder sonstigen Regel- und Vertragswerken gewollt haben würden, sofern sie den Punkt beachtet hätten.

11.2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Nürnberg.

Dasselbe gilt für gegen uns gerichtete Klagen des Kunden oder wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Für Klagen gegen den Kunden mit allgemeinem Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland ist dessen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort maßgeblich, sofern im Zeitpunkt der Klageerhebung bekannt.

11.3. Es findet in jedem Fall ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter gleichzeitigem Ausschluss des UN-Rechts Anwendung.

11.4. Ein Anspruch auf ständige Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen besteht nicht. Die Verfügbarkeit kann nur im Rahmen der technischen Gegebenheiten gewährleistet werden. Eine Nichtverfügbarkeit begründet insbesondere keinerlei Schadensersatzansprüche des Kunden.

11.5. Sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in einer anderen Sprache zum Vertragsbestandteil geworden sein, so ist bei Unstimmigkeiten und/oder Auslegungszweifeln die deutsche Fassung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich.

DomainCheck

KK-Antrag



::So arbeitet die Affiliate Software

>>> Demo Professional

>>> Demo Startup